HOLZ

PFLEGELEICHT!

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der ständig Feuchtigkeit aufnimmt und wieder abgibt - daher sollten die Möbel keinen großen Schwankungen ausgesetzt sein. Empfohlen werden Durchschnittswerte von 45-55 % Luftfeuchtigkeit und eine Raumtemperatur zwischen 20-23 °C.
Die Wohnwand sollte bei der Montage ca. 10 mm von der Wand abgerückt werden, dann kann Luft zirkulieren und Feuchtflecken werden verhindert. Auch zu trockene Luft kann schädlich wirken, deshalb nie direkt an Heizquellen montieren. Bei direkter Sonneneinstrahlung oder starkem Kunstlicht können sich die Holzoberflächen ebenfalls verändern.
Auf den hochwertigen Flächen sollten Sie bitte keine schweren, scharfkantigen, heißen oder feuchten Gegenstände abstellen. Auch PVC-Gummiteile sollten nicht direkt auf die Oberflächen gestellt werden, um Einfärbungen  zu vermeiden.

FURNIER & LACK

Pflegetipps für Furnier & Lack

Ein weiches Tuch, handwarmes Wasser und etwas milder Flüssigreiniger, denn am besten ist Natur zu Natur.
Wischen Sie von Zeit zu Zeit ohne Druck in Furnierrichtung bzw. über die Lackoberfläche und anschließend mit einem trockenen Tuch nach. Und das ist schon alles.
Bei der Verwendung von Möbelpflegeprodukten gilt "weniger ist oft mehr". Außerdem ist darauf zu achten, dass die Pflegemittel wachs- und silikonfrei sind, dass sie kein Material auftragen (z. B. Wachse) oder abbauen (z. B. Scheuermilch, Lösungsmittel) und dass sie keine gesundheitsgefährdenden Mittel enthalten.

MASSIVHOLZ

Pflegetipps für Massivholz

Das Abstauben der geölten Oberflächen bitte nur mit einem flusenfreien Tuch durchführen, da sich sonst feine Flusen an der rauen Oberfläche verfangen können.
Nach einigen Jahren ist es zu empfehlen, die sägerauhen Oberflächen mit einem geruchsneutralen Öl zu behandeln, um die schöne Oberfläche beständig zu halten.

LEDER

Pflegetipps für Leder

  • Stauben Sie das Leder regelmäßig mit einem weichen Tuch ab. Vermeiden Sie grundsätzlich starkes Reiben.
  • Niemals punktuell, sondern immer stets großzügig von Naht zu Naht reinigen und pflegen.
  • Reinigungs- und Pflegeprodukte niemals direkt auf das Leder geben, sondern vorsichtig mit Schwamm oder Tuch auftragen.
  • Erst reinigen, dann pflegen: Damit Ihr Leder lange schön bleibt, benötigt es wichtige Pflege- und Feuchtigkeitsstoffe. Diese kann es aber erst aufnehmen, wenn die Oberfläche zuvor von Schmutzpartikeln befreit wurde.
  • Ledermöbel je nach Nutzung ein- bis zweimal jährlich reinigen und pflegen, vorzugsweise vor und nach der Heizperiode.
  • Leder nie mit Mikrofasertüchern reinigen, diese können die Oberfläche zerstören. Verwenden Sie weiche, fusselfreie Naturfasertücher. Beim Reinigen möglichst destiliertes Wasser verwenden, um Kalkrückstände zu vermeiden.
  • Bei Flecken sofort reagieren und vorsichtig abtupfen. Dabei Flecken immer von außen nach innen entfernen.
  • Nach der Reinigung den Bezug gut trocknen lassen und erst dann Pflegen.
  • Farbintensive Kleidungsstücke wie Blue Jeans können Leder verfärben. Helles Leder können Sie schützen, indem Sie es mit dem Ker Ralux Intensivschutz behandeln. Zur Reinigung und Pflege empfehlen wir Produkte von LCK.
STOFFE

Pflegetipps für Stoffe

  • Verwenden Sie immer ein sauberes Tuch und reinigen Sie den Stoff in Kreisbewegungen, den Stoff nicht zu nass werden lassen.
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, da diese die Stoffe ausbleichen kann.
  • Benutzen Sie keine Imprägniermittel, Bleichmittel oder ähnliche chemische Substanzen.
  • Unsere Stoffe sind nahezu pillingfrei. Sollten sich nach längerem Gebrauch doch einmal Pills bilden, können diese einfach mit einem handelsüblichen Flusenrasierer entfernt werden.
GLAS & SPIEGEL

Pflegetipps für Gläser und Spiegel

Zur Reinigung genügt ein weiches Fensterleder, klares Wasser und ein weiches trockenes Tuch zum Nachreiben.
Verwenden Sie niemals Scheuermittel, da die Oberflächen sonst schnell Schaden durch Verkratzungen nehmen können und Ihre Oberflächenbesonderheit verlieren.

GRIFFE & METALL

Pflegetipps für Griffe und Metall

Griffe und Metalle benötigen keine besondere Pflege.
Scharniere und Schubkastenschienen sind dauergeschmiert - wenn dennoch ein Abrieb entsteht, einfach mit einem Tuch säubern.
Sollte wider Erwarten ein Quietschgeräusch auftreten, kann dies mit reinem Nähmaschinenöl, das mit einem Pinsel aufgetragen wird, behoben werden.

HOCHGLANZFLÄCHEN

Pflegetipps für Hochglanzflächen

Bitte verwenden Sie keine Flüssigreiniger, Alkohol oder Lösungsmittel, keine Seifenschwämme oder Mikrofasern - sondern ausschließlich ein weiches, leicht feuchtes Tuch mit einer Lösung von flüssiger Seife und Wasser im Verhältnis 1:100.


NACH OBEN